Bei Mezzanine-Kapital handelt es sich um vorbörsliches Risikokapital in Form von nachrangigen Darlehen mit Eigenkapitalcharakter. Mezzanine-Kapital muss erst zurückgezahlt werden, wenn die Ansprüche aus dem vorrangigen Fremdkapital erfüllt sind – jedoch bevor Ansprüche aus dem Eigenkapital befriedigt werden. Die im Vergleich zu vorrangigen Bankverbindlichkeiten höheren und gewinnunabhängigen Zinsen werden dem höheren Risiko gerecht, zudem lassen sich Mezzanine-Geber oftmals das Anrecht auf einen Teil des Eigenkapitals einräumen.